• Home
  • Unser Weingut
  • Weinblog

23.1.19 Ein Jahr im Weinberg - Januar

Januar

Der Januar ist im Weinberg eine ruhige Zeit. Wenn das Wetter es zulässt, werden die Reben geschnitten. Das heißt, das bis auf zwei Ruten alles Rebholz abgeschnitten wird.

Da kommt eine Menge Holz zusammen. Der Rebschnitt wird im Frühjahr gehäckselt und liefert als Dünger dem Weinberg Nährstoffe für den Austrieb.

11.6.18 Rebblog

rebblüte

Es ist Juni und hier seht ihr, wie versprochen, meine Blüten.

Sie sind winzig klein und nur bei genauem Hinsehen zu entdecken.

Aber obwohl sie so klein sind, duften sie und die Vielzahl der Blüten reicht, um den ganzen Weinberg in eine leichte Duftwolke zu hüllen.

7.5.18 Rebblog

austrieb

Willkommen im Frühling! Alles erstrahlt in frischem Grün und auch meine Austriebe werden immer größer.

Das mit dem guten Wetter hat funktioniert und so kann man schon die Gescheine, sprich die Blütenansätze sehen, aus denen sich nach der Blüte die Trauben entwickeln.

Im Übrigen, die Blüten sind so klein, das ich sie euch, sobald sie da sind, in Nahaufnahme zeige.

19.4.18 Endlich Weinbergstulpen in unserem Weinberg

weinbergstulpen

Dieses Jahr sind die Weinbergstulpen erstmals am Blühen. Wir hatten die Zwiebeln vor zwei Jahren am Rand unseres Weinbergs eingepflanzt, um zu sehen, ob sie bei uns anwachsen.

Dazu muss man wissen, das Weinbergstulpen in Deutschland zu den gefährdeten und in Rheinland-Pfalz zu den stark gefährdeten Arten gehören.

Im übrigen kam die Weinbergstulpe im 16. Jahrhundert als Zierpflanze nach Mitteleuropa. Sie ist die einzige Wild-Tulpe Deutschlands.

  • 1
  • 2